Tiere sind Freunde fürs Leben, sie sind unersetztbar!
 
Tierwelten
Infos  
  Home
  Kontakt
  Tatziges Pfotenforum
  Pfotenabdruckbuch
  Login Bereich
  Tierische Umfragen
  Galerie
  Hundeecke
  Katzenecke
  Nagerecke
  => Steckbrief Hamster
  => Artgerechte Hamsterbehausung
  => Goldhamster und Zwerghamster
  => Zeitaufwand für Hamster
  => Hanni- der Hamster
  => Skelett des Hamsters
  => Hamster, Mäuse und Ratten, wie man ihre Käfige einrichtet.
  => Kaninchen
  => Artgerechte Kaninchenbehausung
  => Meerschweinchen
  => Steckbriefe: Meerschweinchen,Hase und Kaninchen
  => Steckbrief- Maus
  => Farbratten
  => Artgerechte Rattenbehausung
  => Ratten Ernährung
  => ALLES über Chinchillas
  Alles über ein Aquarium
  Landschildkröten
  Vogelecke
  Delfine
  Pferde
  Das Reich der Pinguine
  Elefanten-Reich
  Löwen Königreich
  Giraffenland
  Zebras
  Erdmännchen
  Kängurus
  Der Koala
  Erdferkel
  Bedrohte Tierarten
  Fotoalbum
  Tier-Magazine
  Tiernewsletter
  Süße Videos
  Topliste
Meldet euch doch im Login an, ich würde mich sehr freuen!
Goldhamster und Zwerghamster

Goldhamster

Es gibt verschiedene Hamsterarten. Als Heimtiere bei uns bekannt und beliebt sind hauptsächlich "Syrische Goldhamster". Es gibt die Syrischen Goldhamster mittlerweile in vielen verschiedenen Farben und mit unterschiedlichsten Fellstrukturen. Besonders beliebt sind die langhaarigen Teddyhamster, aber auch Fleckenhamster, wildfarbenden Goldhamster, Pandahamster, Russenhamster, Satinhamster etc. sind gern gesehende Hausgenossen. Sie alle sind Goldhamster. Goldhamster gehören zu den mittelgroßen Hamstern und werden von daher auch Mittelhamster genannt.
Goldhamster sind ca. 15 - 19 cm lang. Sie können zwischen 80 und 160 g wiegen, wichtig ist hier, dass die Tiere nicht fett und walzenförmig sind, sondern einen festen Körperbau haben und beim Laufen und strecken klar eine Taille erkennen lassen. Diese Tiere haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von ca. 2 - 4 Jahren.

Goldhamster sind absolute Einzelgänger und sollten immer nur Einzeln gehalten werden!
Rudelhaltung bedeutet Stress – meist greifen sich die Tiere irgendwann an und töten sich, selbst wenn sie sich nichts tun, stehen sie ein Leben lang unter Stress wenn sie sich ein Gehege teilen müssen.

Zwerghamster

Eine bekannte und mittlerweile in der Heimtierhaltung sehr beliebte Hamsterart sind die Zwerghamster. Als Heimtiere verbreitet sind vor allem die kurzschwänzigen Zwerghamsterarten wie Campbell Zwerghamster, Roborowsk Zwerghamster und Dshungarische Zwerghamster. Vermehrt ist nun auch der Chinesische Zwerghamster zu finden, er wird wegen seines ca. 1,5 cm langen Schwänzchens als langschwänzige Zwerghamster bezeichnet und ist im Gegensatz zu den anderen Zwerghamsterarten ein guter Kletterer.
Es sind sehr quirlige Gesellen und zum Schmusen nicht geeignet, aber prima zum Beobachten, also das ideale Heimtier für berufstätige Menschen, die ihren Liebling hauptsächlich beobachten wollen.
Die meisten Zwerghamsterarten sind Dämmerungsaktiv, in freier Wildbahn liegt ihre Hauptaktivitätszeit in den frühen Morgenstunden und in den späten Abendstunden. In der Heimtierhaltung gewöhnen sich aber viele Zwerge einen anderen Tagesrhythmus an und passen sich mitunter ihrem Besitzer an.




Zwerghamster wohnen wildlebend in relativ kargen Steppengebieten. Sie ernähren sich in freier Wildbahn in erster Linie von Gräsern, Kräutern und Insekten. Nur Chinesische Zwerghamster finden in ihrem Verbreitungsgebiet eine größere Abwechslung an Futter vor.

Art Größe Gewicht Alter
Dshungarische Zwerghamster 9-10 cm 30-50 g 1,5-3 J.
Campbell Zwerghamster 8-9 cm 30-50 g 1,5-3 J.
Roborowski Zwerghamster 7-9 cm 25-35 g 1,5-2,5 J.
Chinesische Zwerghamster 9-11 cm 30-40 g 2-4 J.


Campbells und Roborowskis leben in der freien Wildbahn im Familienverband (monogam) zusammen. Es findet sich immer nur ein fortpflanzungsfähiges Paar mit seinem Nachwuchs im Nest. Chinesen und Dshungaren sind eher Einzelgänger, hier wird der Bock nach erfolgreicher Befruchtung aus dem Nest vertrieben. Auch in Gefangenschaft leben einige Zwerghamster mitunter eine Zeitlang friedlich mit ihren Artgenossen zusammen. Es muss aber auf alle Fälle damit gerechnet werden, dass die Tiere sich irgendwann nicht mehr verstehen, angreifen und getrennt werden müssen. Im Normalfall würden geschlechtsreife Zwerghamster nicht mehr zusammen wohnen!

Einzelhaltung ist bei Zwerghamstern sinnvoll und durchaus tiergerecht!

Zwerghamster sind sehr klein und unruhig und werden leicht durch Kinderhände verletzt. Sie eignen sich also nicht als Spielgefährten für Kinder. Sie sind eher die idealen Haustiere für Menschen die Spaß dran haben, ihr Haustier zu beobachten.

Anschaffung: Sie bekommen Zwerghamster häufig auch im Tierheim oder in privaten Notaufnahmen. Natürlich finden Sie die Tiere ebenfalls beim Züchter und in Zoofachgeschäften. Machen Sie einen ausführlichen Gesundheitscheck bevor Sie ein Tier mit zu sich nach Hause nehmen





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Theo, 18.06.2011 um 09:28 (UTC):
Also ich finde die Seite von Meerschweinchen und Hase besser



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
 
Benutzername:
Kennwort:
 
Werbung  
   
Datum:  
 
 
Wetter für heute:  
   
Bitte besucht auch:  
  Alles über Hamster:
www.hamsterwelten.de.tl

Hier findet ihr alles über Aquaristik und Aquariumfische:

www.zuchtfische.de.tl

Und hier alles über den Shih Tzu:
shihtzu-home.de.tl

Viel Spaß!!!
 
Besucherzähler  
  SPEEDCOUNTER.NET - Kostenloser Counter!  
Heute waren schon 6 Besucher (92 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Die Welt der besonderen Art: der Tiere!