Tiere sind Freunde fürs Leben, sie sind unersetztbar!
 
Tierwelten
Infos  
  Home
  Kontakt
  Tatziges Pfotenforum
  Pfotenabdruckbuch
  Login Bereich
  Tierische Umfragen
  Galerie
  Hundeecke
  Katzenecke
  Nagerecke
  Alles über ein Aquarium
  Landschildkröten
  Vogelecke
  Delfine
  Pferde
  Das Reich der Pinguine
  Elefanten-Reich
  => Steckbrief: Afikanischer Elefant
  => Steckbrief: Asiatischer Elefant
  => Elefantastische Fakten
  => Zusätzliche Steckbrief-Fakten des Asiatischen+Afrikanischen Elefant
  => Wissenswertes-Abstammung, Lebensraum, Ernährung, Verhalten und Fortpflanzung
  Löwen Königreich
  Giraffenland
  Zebras
  Erdmännchen
  Kängurus
  Der Koala
  Erdferkel
  Bedrohte Tierarten
  Fotoalbum
  Tier-Magazine
  Tiernewsletter
  Süße Videos
  Topliste
Meldet euch doch im Login an, ich würde mich sehr freuen!
Elefantastische Fakten

Elefant-  Fakten

  Afrikanischer Steppenelefant
(Loxodonta africana afircana)
Familie: Elefanten
(Elephantidae)

Dickhäutige Riesen und doch sensibel

Steckbrief: Afrikanische Steppenelefanten
• sind die größten Landsäugetiere der Erde
• werden 2,50 – 3,20 m hoch und 3,5 – 6 t schwer
• leben in den offenen Grasländern Afrikas
• fressen ca. 150 kg Gräser, Blätter, Äste, Knollen, Rinde und Früchte pro Tag • haben eine Tragzeit von 23 Monaten
• wiegen bei der Geburt schon mehr als 100 kg
• werden bis 70 Jahre alt

Wandernde Herden
Die Elefantenweibchen ziehen in kleinen Herden mit ihren Jungen durch die Savanne. Dabei werden sie von einer Leitkuh geführt und nutzen meist immer die gleichen Wege – Elefantenpfade. Die Männchen wandern einzeln oder in kleinen Trupps. Elefanten lernen schnell und können sich ihre Umgebung sehr genau einprägen. Das ist besonders in den Dürreperioden auf der Suche nach Wasser wichtig.

Das Geheimnis des Rüssels
Der lange, muskulöse Rüssel wird aus verwachsener Nase und Oberlippe gebildet. Bei uns Menschen sind Nase und Oberlippe getrennt. Der Rüssel dient zum Riechen, zum „Trompeten“ und als Tast- und Greiforgan. Asiatische Elefanten haben an der Rüsselspitze nur einen „Finger“, afrikanische haben zwei. Deshalb können sie auch einen Zweig direkt mit beiden „Fingern“ fassen, Asiaten müssen ihren Rüssel dabei einrollen. Beim Trinken saugen Elefanten Wasser in den Rüssel ein und spritzen es dann in ihr Maul.


  Menschen verdrängen die Elefanten
Obwohl heute nicht mehr so viele Elefanten von Wilderern wegen ihrer Stoßzähne aus Elfenbein getötet werden, sind sie stark bedroht. Der Grund dafür ist die rasch anwachsende Bevölkerung, durch die die Elefanten aus ihren Lebensräumen gedrängt werden. Einerseits führt die Überweidung durch Haustierherden zum Verlust von fruchtbaren, nahrungsreichen Savannen. Andererseits werden Felder und Plantagen häufig auf Elefantenpfaden angelegt. Wenn die Elefanten dann auf ihren gewohnten Wegen über die Plantagen ziehen und diese dabei verwüsten, werden sie häufig abgeschossen.
Asiaten oder Afrikaner?
Afrikanische Elefanten haben größere Ohren, zwei Rüsselfinger und eine runde Unterlippen. Außerdem tragen bei Afrikanern beide Geschlechter Stoßzähne, bei den Asiaten nur die Bullen. Unterschiede gibt es auch in der Haut. Afrikaner haben mehr Falten, dafür bekommen asiatische Elefanten mit zunehmendem Alter hellere Flecken. Auch die Anzahl der Hufnägel ist verschieden: Afrikaner tragen 3 – 4, Asiaten 4 – 5. Schließlich haben asiatische Elefanten Stirnwulste und einen nach oben gewölbten Buckelrücken, während die afrikanischen einen nach innen gewölbten Sattelrücken besitzen.

  Laute, die wir nicht hören
Viele Laute der Elefanten können wir Menschen gar nicht hören. Die Frequenzen dieser Töne liegen im Infraschallbereich und damit unter dem Bereich, den wir wahrnehmen. Diese Infraschallwellen machen es möglich, dass eine Herde sich über mehrere Kilometer hinweg mit Nachbarn und Bullen unterhalten kann.

Sensible Dickhäuter
Trotzdem ihre Haut sehr dick und robust scheint, ist sie doch sehr empfindlich. Elefanten haben nur wenige Haare und damit kaum Sonnenschutz. Um sich vor der Sonne und lästigen Parasiten zu schützen, baden sie im Schlamm und „cremen“ so ihre Haut mit einer Schutzschicht ein. 

 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
 
Benutzername:
Kennwort:
 
Werbung  
   
Datum:  
 
 
Wetter für heute:  
   
Bitte besucht auch:  
  Alles über Hamster:
www.hamsterwelten.de.tl

Hier findet ihr alles über Aquaristik und Aquariumfische:

www.zuchtfische.de.tl

Und hier alles über den Shih Tzu:
shihtzu-home.de.tl

Viel Spaß!!!
 
Besucherzähler  
  SPEEDCOUNTER.NET - Kostenloser Counter!  
Heute waren schon 6 Besucher (34 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Die Welt der besonderen Art: der Tiere!